Altgold und Co – So machen Sie Ihre Wertsachen zu Geld

Schmuck, Zahngold und andere Wertgegenstände sind nicht nur hübsch anzuschauen, sie sind auch ein wahre Geldanlage. In Zeiten knapper Rohstoffe haben sich die Preise für Edelmetalle und Schmucksteine um ein Vielfaches erhöht. Wie Sie erkennen, welche Schätze in Ihrer Schublade schlummern und wie Sie diese zu barem Geld machen, erfahren Sie hier.

Wertvolles erkennen und abschätzen – So bestimmen Sie den Wert
Damit Sie einen fairen Preis für Ihre Wertsachen erzielen, ist es notwendig, sich einige Kenntnisse anzueignen. Ein guter Maßstab ist dabei der Gehalt an wertvollen Bestandteilen wie Gold, Silber und Edelsteinen. Edelmetalle sind in der Regel durch einen dreistelligen Zahlenstempel gekennzeichnet, dieser gibt den prozentualen Gewichtsanteil des wertvollen Materials an. So steht beispielsweise ein Stempel mit der Zahl “333″ für einen Feingoldanteil von 33,3 Prozent. Der ermittelte Prozentsatz wird anschließend mit dem Gewicht multipliziert und Sie erhalten den Goldanteil in Gramm. Für die Berechnung brauchen Sie nun noch den aktuellen Kurs des Edelmetalls, diesen finden Sie z.B. in einer Internetbörse für Rohstoffe. Der Marktwert wird anschließend mit dem Feingoldgewicht multipliziert, als Ergebnis erhalten Sie den Materialwert Ihres Schmuckstückes.

Vorbereitet in die Preisverhandlung – So machen Sie Gewinn
Das Vergleichen von Angeboten ist das oberste Gebot beim Verkauf der geliebten Schmuckstücke, denn auf dem Markt tummeln sich einige unseriöse Anbieter. Zuerst sollten Sie einige Juweliere zum Wert befragen und sich bei der Gelegenheit gleich ein Angebot einholen. Der Juwelier erkennt neben dem Materialwert auch die Qualität der Verarbeitung, welche den Preis für ein Schmuckstück deutlich erhöhen kann. Hat das Stück hingegen nur noch den Materialwert, können Sie auch einen Goldankauf in Ihrer Nähe aufsuchen (hier finden Sie beispielsweise einen Anbieter in Köln). Mit Ihrem im Vorfeld ausgerechneten Wert haben Sie eine Verhandlungsbasis und erkennen schnell, wenn ein Händler unseriös arbeitet.

Informieren zahlt sich aus – Altgold und Co. im Überblick
Zusammengefasst können Sie mit ein wenig Vorbereitung und Geschick eine Menge Geld aus Ihren Wertgegenständen holen. Errechnen Sie sich zuerst eine Wertvorstellung und starten Sie dann mit diesem Wissen in die Verhandlungen. Wenn Sie sich mehrere Angebote eingeholt haben, können Sie diese in Ruhe vergleichen und am Ende zum besten Preis verkaufen.